INFORMATIONEN

  • 10 schwarz-weiße Abbildungen
  • gebunden
  • Aus dem Französischen von Marcus Seibert

ISBN 978-3-03774-002-6
30.00 CHF / 19.95 EUR [D] / 20.55 EUR [A]

BESTELLEN
LESEPROBE
IHRE MEINUNG

APPLAUS

Success

Error

ABBRECHEN
WEITEREMPFEHLEN

DIE VON MONTPARNASSE

 

Ein Roman über die Pariser Großstadtboheme

Vier Jahre nach dem Tod von Amedeo Modigliani, im Jahr 1924 erschien in Paris der Roman «Les Montparnos». Seinen VerfasserMichel Georges-Michel, machte das Buch über Nacht berühmt, denn wie in kaum einem anderen Text zuvor, gelang es Georges-Michel das pulsierende Leben von Montparnasse einzufangen.
 

Inmitten der Bordelle, Cafés und Nachtclubs ringen zu Beginn des 20. Jahrhunderts Modigliani, Picasso, Moïse Kisling und zahlreiche andere Künstler der Pariser Künstlergemeinschaft um nichts Geringeres, als die Kunst völlig neu anzufangen. Die Nächte sind ein endloser, fiebriger, ausschweifender Rausch, die Tage verbringen viele von ihnen in kärglichen Kellerateliers, ausgemergelt und ausgebeutet wie Tagelöhner.
Um sie herum Intellektuelle, Literaten, Strichjungen, Tänzerinnen, Träumer und Verrückte aus allen Herren Ländern, angezogen von einer Stadt, die endlich ihren Lebenshunger stillt.



«Wer einmal, und sei es nur für einen Tag, den Fuss in unser Café gesetzt hat, der ist ein für allemal mit dem infiziert, was wir Maler 'Die Pest von Montparnasse' nennen. Nicht Syphilis oder sonst eine Krankheitdas werden Sie selbst merkensondern viel schlimmer: Eine nicht bekämpfbare seuchenartige Sehnsucht nach diesem Ort, der im Augenblick einer der interessantesten des Erdballs ist.»


PRESSESTIMMEN


«Nicht Personen, sondern den Geist der Künstlerszene will Georges-Michel porträtieren - dem flott und leicht, manchmal auch seicht geschriebenen Roman gelingt genau das. Zum Vergnügen tragen die Illustrationen von Leonard Foujita, Geneviève Gallibert und Jean Moulin, dem späteren Résistancekämpfer, wesentlich bei.» 
Frankfurter Allgemeine Zeitung


«Georges-Michel hat diesen Roman kurzweilig, unterhaltsam und ohne Längen geschrieben, das macht ihn auch jetzt äusserst lesenswert.» 
Die Tageszeitung


«Michel Georges-Michels Erfolgsroman aus den Zwanzigern, der jetzt nach fast 70 Jahren in einer wirklich schönen Ausgabe wieder auf Deutsch vorliegt, feiert die Unschuld und Vitalität der Pariser Großstadtboheme. Ein Schlüsselroman. (...) Paris - ein Fest fürs Leben. Das Leben der Boheme war seit Urzeiten immer auch schon Lifestyle-Abklatsch und hat wahrscheinlich nie so viel ironiefreie Unschuld besessen wie bei Michel Georges-Michel.»
Cicero


«Michel Georges-Michels Roman Die von Montparnasse ist also ein gekonnter Mix aus Dichtung, Wahrheit und Kitsch, ein Roman, der unterhält und obendreinäußerst lehrreich ist.»
Die Presse


«Ein prächtiger Band und eine schöne Neuentdeckung für den deutschsprachigen Raum!» 
WDR5

NEWSLETTER

Success

Error

CANCEL