Noyau

Noyau, der durch seine politischen Cartoons bekannt geworden ist — ein Teil der hier abgedruckten Zeichnungen wurde in den letzten zwei Jahren in der «SonntagsZeitung» publiziert — wurde in Neuchâtel geboren, und lebt seit langem als freier Zeichner in Zürich. Er experimentiert mit grossformatigen Fingerzeichnungen (Les Doigts Sales, Buchet/Chastel), und hat versucht, die letzten hundert Jahre Schweizer Kunstgeschichte auf zugängliche Dimensionen zu verkleinern (Musée Réduit, Edition Moderne). Er arbeitet gegenwärtig an einer Bilderserie über abstrakte Kunst, die sowohl in Buchform als auch in Ausstellungen zu sehen sein wird. Ferner ist er als Dozent für Illustration an der Hochschule für Gestaltung und Kunst in Luzern tätig.


BÜCHER

HOSENLUPF - EINE FRECHE KULTURGESCHICHTE DES SCHWINGENS

Autoren wie Peter Bichsel oder Milena Moser gehen dem Mythos des Schwingens auf den Grund und in zahlreichen Essays und Interviews kommen ehemalige und jetzige Schwingerkönige zu Wort, u.a. Meli Karl, Abderhalden Jörg, Hasler Eugen und Wenger Kilian.

MEHR ZUM BUCH

DIE CHRONIK DER KRISE

Unser erstes Buch ist zwar nur 64 Seiten dünn, aber thematisch alles andere als ein Fliegengewicht, geht es bei den politischen Cartoons von Noyau doch um nichts Geringeres als um «Die Chronik der Krise».

MEHR ZUM BUCH

NEWSLETTER

Success

Error

CANCEL